Holz – ein natürlicher Rohstoff

Wissenswertes zum Thema Holz
Unterschiedliche Anstrich-Eignung verschiedener Holzoberflächen

Holz – ein natürlicher Rohstoff.

Holz ist ein lebendiger, natürlicher Baustoff. Es kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben. Durch dieses Arbeiten bildet es aber auch eine ideale Angriffsfläche für Pilze und Insekten. Wind und Wetter können sich ebenfalls negativ auf die Haltbarkeit auswirken.

Holz kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben. Die mit den Schwankungen der Luftfeuchtigkeit verbundene Dehnung und Schrumpfung des Holzes wird Arbeiten genannt.

Entscheiden Sie sich nur für beste Holzqualität. Holz erfordert als lebendiger Baustoff eine sorgfältige Ernte, Auswahl und Verarbeitung. Bei zu „grünem” Holz entsteht durch andauerndes Quellen und Schwinden die Gefahr von Verformungen und Rissbildung. Darum ist es wichtig, das Holz rechtzeitig vor diesen Einflüssen zu schützen. Eine optimierte, mit richtigen Materialien ausgeführte und gewartete Beschichtung ist die beste Methode, die Aufnahme von Feuchtigkeit zu regulieren.

Holz – ein natürlicher Rohstoff
Holzqualität – früher und heute

Holzqualität früher und heute.

Holz, das für Außenverkleidungen an Häusern eingesetzt wird, ist heute oft in der Qualität viel schlechter als noch vor einigen Jahren. Der Holzschlag findet ganzjährig statt, auch in der Wachstumsperiode. Durch günstige Bedingungen, wie beispielsweise Plantagenanbau und Düngung, wächst das Holz heute viel schneller – mit sichtbar breiteren Jahresringen. Dabei wird die natürliche Widerstandsfähigkeit des Holzes jedoch reduziert.

Lange Zeit galt es als abergläubisch, Mondphasen und Jahrhunderte alte Überlieferungen bei der Schlägerung zu berücksichtigen. Nun kehrt man wieder zu diesen bewährten Holzregeln zurück. Der richtige Zeitpunkt (in der Vegetationsruhe) sowie der Standort und das Alter des Baumes spielen heute wieder eine wichtige Rolle bei der Gewinnung eines hochwertigen Werkstoffs. Andernfalls würde erst durch jahrelanges Lufttrocknen die notwendige Gleichgewichtsfeuchtigkeit erzielt werden können. Die Holzqualität und der konstruktive Holzschutz ergeben die Basis für einen erfolgreichen Anstrich.

Damit Holz arbeiten kann.

Holz kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben. Die mit den Schwankungen der Luftfeuchtigkeit verbundene Dehnung und Schrumpfung des Holzes wird Arbeiten genannt. Eine ordnungsgemäße, mit richtigen Materialien ausgeführte und gewartete Beschichtung ist die beste Methode, die Aufnahme von Feuchtigkeit zu regulieren.

Nur wenn Holz sachgemäß bearbeitet wird, ist es auch beständig. Die Dauerhaftigkeit von Holz wird von verschiedensten Faktoren bestimmt und beeinflusst. UV-Belastung, Feuchtigkeit, Schnee, Wind und Wetter stellen für das Holz eine fortwährende Bedrohung dar. Zudem können Oberflächenpilze und Insektenbefall das Holz schädigen. Verschiedene Holzarten weisen diesbezüglich eine unterschiedliche Beständigkeit auf.

Nur so vergraut Holz ansehnlich

Nur so vergraut Holz ansehnlich.

Holz besteht zu 25-30% aus Lignin, dieses wirkt hierbei als Kittsubstanz der Zellulosefaser. Durch UV-Licht (Sonnenstrahlung) wird Lignin im oberflächennahen Bereich abgebaut und führt zu Braunverfärbungen. Die Witterung wäscht das abgebaute Lignin ab, entlang der Faserrichtung bildet sich ein reliefartiges Rillenmuster und weiße Zellulosefasern werden silbrig/grau wahrgenommen.

Dabei spielt die Höhenlage des Objektes zusammen mit dem Klimaverhältnis und der Wetterlage eine maßgebliche Rolle. Eine gleichmäßige Vergrauung nur durch Mutter Natur gelingt in unseren Breiten jedoch erst ab 1.800 m Seehöhe! Darunter erfolgt die Vergrauung des Holzes ungleichmäßig und führt zu einem unansehnlichen Resultat. Damit Holz auch unter 1.800 m Seehöhe gleichmäßig vergraut und nicht unansehnlich wird, kann als Schutz oder Renovierungsmaßnahme ein Vor-Vergrauungsöl eingesetzt werden.

Verhindern des Durchblutens von Holzinhaltsstoffen.

Die Hölzer Eiche, Mahagoni, Teak, Hemlock, Red Cedar u.a. enthalten wasserlösliche Inhaltsstoffe, die besonders bei sehr hellen, wasserbasierenden Anstrichen austreten und so die Anstrichoberfläche verfärben können. Gleiches gilt für Lignin, den zellulosen Leimstoff, der bereits nach kurzer UV-Einwirkung wasserlöslich wird und bei wässrigen Produkten an die Oberfläche treten kann. Dieses so genannte Durchbluten kann durch ein lösungsmittelhaltiges Anstrichsystem weitestgehend verhindert werden.

Verhindern des Durchblutens von Holzinhaltsstoffen
Wissenswertes zum Thema Holz

Unterschiedliche Anstrich-Eignung verschiedener Holzoberflächen.

Gehobelte Flächen sind oftmals durch das Hobeln verdichtet und daher wenig aufnahmefähig. Ebenso verhalten sich geschälte glatte Rundstämme. Gute Untergründe für Beschichtungen stellen sägeraue (feingesägte Oberflächen) oder geschliffene Flächen dar, sofern die Oberfläche durch den Bearbeitungsvorgang nicht zu stark aufgerissen (wollig) ist und der Schleifstaub sorgfältig von der Oberfläche und aus den Holzporen entfernt wurde.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Wann ist der richtige Zeitpunkt, Gartenzaun, Gartentor und Balkon zu streichen?

Gartenzäune, Gartentore und Balkone erfüllen viele Funktionen, sie sind häufig ein willkom-mener Sichtschutz aus Holz. Ein blickdichter Holzzaun schützt die Privatsphäre und bietet ei-nen natürlichen Garten-Sichtschutz aus Holz.

Wann streiche ich die Gartenmöbel?

Regen, Sonne und die menschliche Beanspruchung sorgen mit der Zeit dafür, dass selbst hochwertige Gartenmöbel mit der Zeit grau und abgewittert werden können. Um lange Zeit Freude mit den eigenen Gartenmöbeln zu haben, sollten diese daher gepflegt und ge-schützt werden. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: den Wartungsanstrich und den Sanierungsanstrich. Beide dienen dazu, den Holzschutz wieder zu reaktivieren.

Welche Holzfarben gibt es?

Man unterscheidet in Bezug auf die Deckkraft des Anstriches häufig zwischen Lasuren, deckenden Anstrichen. Mit der Holzschutzlasur bleibt die natürliche Maserung des Holzes sichtbar erhalten, bei einem deckenden Anstrich wird diese durch den Anstrich größtenteils oder völlig überdeckt.

JOTUN-AUSTRIA Partner in meiner Nähe finden

PROFITIEREN SIE VON DEN OFFIZIELLEN JOTUN-AUSTRIA PARTNERN:

  • Persönliche Beratung

  • Das richtige Produkt für Ihre individuellen Wünsche

  • Vielfältigste Farb- & Gestaltungsmöglichkeiten

  • Nachhaltige Produktion – das schont unsere Umwelt

  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis mit bis zu 10 Jahren Long Life-Schutz